Spielbericht Berlin Knights vs. Baltic Blue Stars Rostock

Bei bestem Wetter und perfekten Bedingungen trafen sich die Berlin Knights und die Baltic Blue Stars aus Rostock zu ihrem Rückspiel in der Landesliga Ost. Das Hinspiel ging denkbar knapp 9:7 für die Berliner aus. Dem entsprechend sensibilisiert war man auf Seiten der Hauptstädter ob der Stärke der Hansestädter.

Offense Coordinator Sven Endruhn hatte auf seiner Seite des Balles einiges umgestellt und neu installiert und so legten die Knights im ersten Quarter los wie die Feuerwehr. Ein erster schöner Drive über 75 Yards vollendete RB #20 Randy Holm zu den ersten Punkten. Kicker #81 Benjamin von Hören schloss mit PAT ab. 7:0.

Den ersten Drive der Rostocker beendeten die Knights via Interception. Safety #6 Chris Ley griff beherzt zu und brachte die Knights Offense in aussichtsreicher Position wieder in Ballbesitz. Nur wenige Plays später war es erneut Randy Holm, der kraftvoll in die Endzone lief. Neuer Spielstand 13:0.

Im ersten Quarter war für die Offense der Rostocker weiter nichts zu holen. Nach einem sehenswerten Drive war es abermals die Defense der Berliner, die zuschlug. Ein 42 Yard Field Goal Versuch der Blue Stars konnte geblockt werden.

Auf der anderen Seite erlaubte sich der Angriff der Berliner keine Fehler. Pass von QB #2 Ben Rosin auf WR #17 Julian Brathuhn – Touchdown. Die anstehende 2-Point Conversion schlug fehl und so stand es zum Ende des ersten Quarters 19:0.

Bis zur Halbzeit war das Spiel dann geprägt von einem fröhlichen Hin und Her zwischen den 30 Yard Linien. Die Knights entschieden sich früh, möglichst allen Spielern Zeit auf dem Feld zu geben. Bis zum Pausentee passierte nichts mehr.

Die letzten Punkte des Spiels blieben dann den Rostockern vorbehalten. Ein Abstimmungsfehler im Angriff der Berliner, die nach einem missglückten Punt-Return an der eigenen 2 Yard Linie starten mussten, und ein gehöriger Druck der Rostocker Defense brachten letztendlich den QB der Knights in seiner eigenen Endzone zu Fall. Safety. 19:2. Danach passierte nichts mehr.

Headcoach Tom Balkow zum Spiel: „Wir haben sehr stark angefangen und die durchaus sehr gut aufspielende Defense der Rostocker auf dem falschen Fuß erwischt. Danach wollten wir etwas Tempo rausnehmen. Da haben wir aber besonders in der zweiten Halbzeit einfach zu weit nach unten geschaltet und sind teilweise mit Standgas gefahren. Das darf uns in zwei Wochen nicht passieren. Ich bin durchaus zufrieden mit dem Ergebnis. Das war nach dem Hinspiel erstmal nicht zu erwarten. Wie immer sehe ich aber auch die notwendigen Verbesserungen, die wir bis zum Potsdam Spiel umsetzen müssen. Besonders unnötige Strafen sind mir ein Dorn im Auge. Da müssen wir einfach smarter sein. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Helfern und fleißigen Händen bedanken, die dieses Spiel mal wieder möglich gemacht haben. Unsere ständigen „Heimspiele“ auf fremden Plätzen sind eine große logistische Herausforderung und wir haben ein tolles Team hinter dem Team, das diese Spiele überhaupt erst möglich macht.“

In zwei Wochen kommt es dann zum großen Showdown mit dem Tabellenführer Potsdam Royals Prospects. Die Knights müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen, um dem jungen Team aus Brandenburg die Tabellenführung noch abzujagen. Kick Off des Spiels am 08.09. im degewo-Stadion Lipschitzallee 29 ist 15 Uhr.

Vielleicht gefällt dir auch