Ladies Saisonfazit

Es war eine ereignisreiche erste Saison für die Berlin Knights Ladies. Im Frühjahr erstmal angedacht und im Spätsommer 2018 endgültig gestartet konnten die Knights zu Beginn einen großen Zulauf verzeichnen. Am Ende hatten die Coaches 22 Rookies und 18 Spielerinnen mit Spielerfahrung in der ersten und zweiten Liga auf dem Roster. Mit diesem Potenzial im Team ging es in die erste Saison direkt in der DBL1.

Hier kam es gleich im ersten Spiel zu einer sehr unerwarteten Überraschung. Mit 18:13 konnte man den haushohen Favoriten, die Hamburg Amazons, besiegen. Dies sorgte natürlich für einen großen Motivationsschub und einige korrigierten schon ihre Erwartungen an das Team, die eigentlich eine ausgeglichene erste Saison darstellte. Den erwartungsgemäßen harten Dämpfer holte man sich dann direkt in Spiel 2 ab. Der spätere Deutsche Meister, die Berlin Kobra Ladies, waren zu Gast in Prenzlauer Berg und ließen bei ihrem 40:0 Triumph in keiner Sekunde etwas anbrennen.

In der Folge kamen die Spiele, in denen man sich auf Seiten der Knights etwas ausgerechnet und versprochen hatte. Die Kiel Baltic Hurricanes, bis dahin sieglos Tabellenletzter, galt es zu schlagen. Knapp unterlag man in Kiel mit 14:19. Zuhause wurde es dann noch enger. 0:2, das denkbar minimalistischste Ergebnis, stand am Ende auf dem Tableau.

Aber wer glaubte, die Ladies würden nun endgültig aufgeben, der lag gewaltig daneben. Die Trainingsbeteiligung stieg weiter, neue Gesichter kamen hinzu und man arbeitete noch härter. Bereits in Hamburg bei den Blue Devilyns hätte man sich dafür belohnen können. 20:18 hieß es am Ende für die Norldichter aber die Knights hatten aufblitzen lassen, was sie können und dass sie die Saison nicht einfach herschenken würden. Den Beweis dafür lieferten sie im Rückspiel ab. Zuhause gab es ein deutliches 21:7 und damit den zweiten Sieg in der Vereinsgeschichte. Das 0:66 im Rückspiel gegen die Kobra Ladies war zwar in Punkten zu hoch, im Ergebnis aber erwartet. Auch der erhoffte Sieg zum Abschluss der Saison blieb aus. Die Amazons machten mit einem 56:0 für sich selbst die Halbfinalteilnahme klar.

Am Ende steht für die Knights eine sehr lehrreiche erste Saison mit 2:6 Siegen, 4:12 Punkten und 71:223 TD-Punkten. Als Tabellenvorletzter konnte man den Mitaufsteiger, die Blue Devilyns, aufgrund des direkten Vergleiches hinter sich in der Tabelle lassen.

Die Coaches ziehen jedoch durchaus ein positives Fazit. Offense Coordinator Sven Endruhn: „Das war ein schwieriges aber sehr lehrreiches Jahr. Wir haben im Angriff letztendlich annähernd nur Rookies auf dem Feld gehabt. QB Silvana brachte natürlich viel Spielerfahrung mit und unsere OL Tanja, Jeanett und Jana konnten schon in der DBL2 bei den Bulldogs ihre Erfahrungen machen. Für die anderen war das natürlich volles Neuland und wir haben in sehr kurzer Zeit sehr viel Wissen, sowohl theoretisch als auch praktisch, vermitteln müssen. Das war nicht immer einfach aber am Ende muss man sagen, konnten wir uns von Spiel zu Spiel steigern.“

Headcoach Tom Balkow ergänzt: „Spannend. Ich glaube, das beschreibt dieses erste Jahr ganz gut. Wir wussten, dass es eine große Herausforderung wird und ich muss sagen, wir können stolz auf unsere Ladies sein, wie sie die angenommen haben. Wir haben in diesem ersten Jahr eine sehr solide Basis für die Zukunft gelegt. Wir haben so viele ambitionierte Spielerinnen, die Motivation ist sehr hoch. Ich kriege jetzt schon Nachrichten, dass den Ladies die Pause gerade schon zuviel ist und dass sie wieder auf den Platz wollen. Das stimmt mich natürlich positiv, auch wenn sie sich noch etwas gedulden müssen. Wir werden jetzt die weiteren Grundlagen schaffen, damit wir 2020 mit einem verbesserten Wintertraining und einem größeren Coaching Staff unseren Weg weiter konsequent gehen können. Wir wollen in der kommenden Saison weiter wachsen, uns weiter entwickeln und die ein oder andere Mannschaft, die in diesem Jahr noch vor uns stand, nächstes Jahr hinter uns lassen.“

Mit der letzten Aussage des HCs erübrigt sich dann auch die Nachfrage, ob und wo die Knights Ladies 2020 starten werden. „Wenn unserem Lizenzantrag stattgegeben wird, werden wir natürlich wieder DBL1 spielen. Was anderes kommt für uns nicht in Frage. Wir wollen uns selber weiterentwickeln und das geht meiner Meinung nach nur in der 1.Bundesliga,“ ergänzt Balkow.

Wir wünschen dem Team und den Coaches eine lehrreiche Off-Season und werden natürlich über alle Neuerungen und Veränderungen kontinuierlich berichten.

Vielleicht gefällt dir auch