Denkbar knappstes Ergebnis

Bereits eine Woche nach dem Hinspiel der Knights Ladies bei den Kiel Baltic Hurricanes Ladies stand das Rückspiel im heimischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark an. Es sollte ein ganz besonderer Tag für den ganzen Verein werden, hatte man doch den allerersten Double-Header in der Geschichte zu organisieren.

Gut – (auch kulinarisch, danke an unsere fleißigen Köche) – gestärkt ging es um 12:30 Uhr auf den Platz. Man merkte den Ladies an, dass sie sich fleißig vorbereitet hatten und die Nervosität des Hinspiels etwas abschütteln konnten. Man hatte sich viel vorgenommen. Der Gegner allerdings auch. Daher war das einzige Highlight des ersten Quarters sicherlich eine Interception von Knights CB #3 Jacqueline Conrad. Bereits im 2.Quarter wurde der Endstand des Spiels festgelegt. Ein verunglückter Snap beim Punt jagte den Ball über die eigene Endzone der Knights hinaus. Safety. In der Folgezeit legten beide Offenses immer wieder sehenswerte Drives hin, ohne am Ende sich dafür auch zu belohnen. Turnover auf beiden Seiten sorgten immer wieder für ein Ende der Angriffsbemühungen.

Headcoach Tom Balkow ist aber nicht unzufrieden: „So ein Ergebnis hatte ich auch noch nicht und es ist sicherlich sehr schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Das Spiel hätten wir gewinnen können. Mir ist aber auch wichtig zu erkennen, dass wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht haben. Wir sind in unserer ersten Saison und für viele zählt immer nur das Ergebnis auf dem Scoreboard. Für mich ist aber viel wichtiger, dass wir jedes Mal besseren Football spielen, unsere Spielerinnen von Mal zu Mal besser werden, sich sicherer fühlen und die Herausforderung annehmen. Und genau das ist heute geschehen. Wenn wir diesen Weg beherzt weitergehen, werden wir auch wieder Spiele gewinnen. Davon bin ich fest überzeugt.“

Die nächste Chance dazu erhalten die Ladies am 07.07., wenn es zum zweiten Liganeuling, den Hamburg Blue Devilyns, geht.

Photo-Credit: TS Fotodesign www.tsfd.de

Vielleicht gefällt dir auch