Knights stellen Weichen für die Zukunft

Auf einer am vergangenen Sonntag durchgeführten außerordentlichen Mitgliederversammlung haben sich die anwesenden Mitglieder der Knights für eine richtungsweisende Veränderung entschieden.

Nachdem die Knights in den vergangenen zwei Jahren schon eine freund- und partnerschaftliche Beziehung zum in Reinickendorf ansässigen SV Berliner Bären e.V. aufgebaut haben, wurden die Gespräche einer intensiveren Kooperation beider Vereine in den letzten Monaten stark vorangetrieben. Den Mitgliedern der Berlin Knights wurde nun durch den Vorstand ein Konzept vorgelegt, welches vorsieht, den Verein Berlin Knights als Abteilung American Football in den SV Berliner Bären zu integrieren.

Das Konzept sieht vor, dass sich die Berlin Knights zur Saison 2022 den Bären anschließen. Ein Wechsel in den neuen Verein wird ab dem 01.September 2021 möglich sein. Die Knights werden dabei ihre bisherige Selbständigkeit weitestgehend behalten. Am Namen, den Teamfarben oder auch den Auftritten in den sozialen Netzwerken wird sich dabei nichts ändern. Das Konzept wurde von 86% der anwesenden Mitgliedern bestätigt und der Vorstand bekam den Auftrag, den Wechsel nun rechtlich sicher und sauber abzuwickeln.

Geschäftsführender Vorstand Flynn Brandenburger: „Wir sind sehr froh, dass unsere Mitglieder sich für diesen Weg entschieden haben. Nach den letzten anderthalb Jahren war es uns wichtig, den Verein zukunftssicher auf ein gutes Fundament zu heben. Durch den nun beschlossenen Anschluss an die Berliner Bären werden wir American Football in Reinickendorf noch intensiver verwurzeln können. Die Bären sind ein großer Traditionsverein und mit unseren dann gemeinsamen mehr als 1.000 Mitgliedern werden wir eine große Gemeinschaft, die sich abseits des Primus Fußball im Norden Berlins weiter etablieren kann. Unsere Mitglieder erhalten noch bessere Rahmenbedingungen für die Ausübung des Sports und unsere Verwaltung wird durch den Anschluss an die Geschäftsstelle der Berliner Bären noch professioneller und effizienter. Als wir den Verein vor viereinhalb Jahren gegründet haben, haben wir immer das Credo vertreten, dass wir eine Football-Gemeinde von Spielern für Spielerinnen und Spieler sein wollen. Für unsere Athletinnen und Athleten ist dieser nun vollzogene Schritt eine konsequente Weiterentwicklung dieses Credos. Uns steht eine spannende Zeit des Wechsels bevor, die wir nun mit aller Kraft angehen werden.“

Vielleicht gefällt dir auch