Deutlicher Erfolg gegen den Tabellenführer

Im zweiten Abschnitt des ersten Knights Doubleheader hatten die Seniors sich den aktuellen Tabellenführer, die Vorpommern Vandals, geladen. Für die Knights sollte es erst das dritte von zehn  Saisonspielen sein. Den Auftakt hatte man bei eben jenen Vandals mit 14:17 verloren. Im ersten Heimspiel der Saison gab es dann ein deutliches 39:10 gegen die Berlin Bullets.

Die Vandals hatten ihrerseits bereits vier Spiele hinter sich gebracht und allesamt gewonnen. Man durfte also gespannt sein. Und die rund 400 anwesenden Zuschauer sahen auch gleich wieder die Vandals zuschlagen. Nach sehenswertem Drive und am Ende doch intensiver Defense-Arbeit der Knights reichte es für die Vandals zum Field Goal. Dieses beantworteten die Knights allerdings mit einem sehenswerten Offense Drive, welchen RB #43 Janis Scharmer zum Touchdown vollendete. Mit PAT stand es 7:3. Das Laufspiel der Knights, im ersten Spiel der beiden Teams noch völlig ausgeschaltet, dominierte nun das Feld. Mitte des zweiten Quarters war es RB #20 Randy Holm, der die nächsten Punkte machen durfte. Erneut guter PAT und der Pausenstand von 14:3 war hergestellt.

Das dritte Quarter verging ohne sehenswerte Aktionen. Erst im letzten Abschnitt sollte es erneut klingeln. Wieder war es RB Janis Scharmer, der die gegnerische Enzone fand. Den Schlusspunkt setzte dann wieder mal die Defense. Cornerback #18 Leo Leeser fing einen Pass der Vandals an seiner eigenen 10 Yard Linie ab und trug ihn 90 Yards zum Touchdown zurück. Mit anschließender Two-Point-Conversion war der Endstand von 29:3 besiegelt.

Headcoach Tom Balkow kommentierte: „Das war eine ganz überzeugende Vorstellung heute. Wir sind noch nicht da wo wir sein wollen aber wir haben uns seit dem letzten Spiel wieder weiterentwickelt. Unsere Offense hat heute großartig performed. Wir hatten sicherlich auch einen kleinen Vorteil, dass wir einen sehr großen Kader hatten und immer frische Leute schicken konnten und unsere Gäste doch sehr ersatzgeschwächt angereist sind. Da machen die Temperaturen wahrlich keinen Spaß. Dafür haben die Jungs aber großes Herz bewiesen und uns das Leben zu keiner Zeit leicht gemacht. Am Ende des Tages bin ich mit dem Spiel zufrieden und wir wollen den Schwung jetzt für die nächste Woche nutzen.“

Dann ist ein „altbekannter“ Gegner Gast im Jahn-Sportpark. Die Potsdam Royals Prospects geben sich die Ehre. In der letzten Saison hatte man sich noch in Liga 6 gegenseitig nichts geschenkt. Aktuell sind die Royals etwas hinter ihrem eigenen Saisonziel mit nur einem Sieg aus vier Spielen. Wie gefährlich das für die Knights werden kann, wird man am 30.06. ab 15 Uhr live miterleben dürfen.

Photo-Credit: Thomas Sobotzki www.tsfd.de

Vielleicht gefällt dir auch